Medaillen-Regen für BV Gifhorn beim DBV B-Ranglistenturnier U17+U19 in Liebenau!

Nach längerer Zeit habe ich mal wieder die Gifhorner Nachwuchs-Talente bei einer Bundes-Rangliste betreut … und es hat sich absolut gelohnt! Mehrere Halbfinales unserer Spieler standen auf der Kippe … wir konnten sie rumbiegen, sodaß viele Finales erreicht wurden - und auch noch 3 mal gewonnen wurden!

Das schafften nur 3 Gifhorner: Nils Ole Ryga in U17, sowie Marvin Schmidt und Holger Herbst in U19!

Am Samstag begann es mit dem Mixed.

Wegen einiger Verletzungen fehlte unser U17-Mixed, Nils Ole Ryga/Lea Dietz in den letzten Monaten bei wichtigen Turnieren. Die Folge: nur wenige Ranglistenpunkten kamen zusammen, sodass beide „nur“ auf Setzplatz 6 kamen.

Mit glattem Sieg kamen beide ins Halbfinale, wo beide sich gegen die an 2 gesetzten Winter/Jochim in 3 knappen Sätzen durchsetzen konnten.

Hoch motiviert und konzentriert gewannen Ryga/Dietz das Finale dann mit hauchdünn und überglücklich!

In U19 war Holger Herbst mit Patricia Reu an Rang 1 gesetzt, kämpften sich ins Finale und verloren dort gegen die Jugend-Nationalspieler-Paarung Neumann/Sonnenschein knapp in 2 Sätzen.

Ab 16.00 Uhr wurden dann alle Einzel-Spiele gespielt.

Nils Ole (in der letzten Woche noch krank) fühlte sich völlig erschöpft, sodass ich Ihm zur Aufgabe nach dem 1. verlorenen Satz raten musste. Uns war klar dass das Jungen-Doppel am Sonntag wichtiger war!

Im HE U19 waren dann Marvin Schmidt und Holger Herbst, gesetzt auf Platz 1 und 2 am Start.

Marvin hatte nur im Halbfinale erhebliche Mühe, dasselbe zu gewinnen … wir konnten aber eine Taktik-Änderung, die erfolgreich war, erreichen!

Holger dagegen hatte das Pech im Viertelfinale auf den späteren Sieger, Thies Huth zu treffen.

Dieser hatte wegen fehlender Punkte (Langzeit-Verletzung) nur Setzplatz 7.

Holger schlug sich, nach verlorenem 1. Satz hervorragend, gewann den 2. Satz hoch und führte dann im entscheidenden 3. Satz bereits mit 19:16.

Dann wurde Holger unsicher und der weitaus erfahrenere Thies gewann noch mit 21:19 … und schlug dann seinen Doppel-Partner im Finale in 2 Sätzen!

Holger erkämpfte sich hier noch den 5. Platz und damit wichtige Ranglisten-Punkte!

 

Am Sonntag kamen dann die Doppel dran.

Hier konnten in U17 Nils Ole Ryga und der Ex-Gifhorner Clemens Winnefeld noch die an Rang 1 gesetzte Paarung sensationell besiegen! Äusserst unglücklich und völlig am Ende ihrer Kräfte unterlagen dann beide aber im Halbfinale, erkämpften sich dann aber, mit letztem Aufbäumen noch Platz 3!

Hier hatten wir mit Marvin Schmidt/Thies Huth an 1 und Holger Herbst/Alexander Schlegel an 2 topgesetzte Vertreter im Rennen.

Schmidt/Huth zogen relativ glatt ins Finale, das beide letztlich relativ glatt gewinnen konnten.

Herbst/Schlegel lieferten aber den Krimi des Turniers im Viertelfinale gegen Dubrau/Poste (Sohn des Badminton Bundestrainers) nach Abwehr von mehreren Matchbällen der Gegner, um in der Verlängerung noch zu gewinnen.

 

Fazit: 3 unserer Jungen holten 7 Medaillen und wurden für die DBV A-Rangliste U17/19 Ende März in Bonn nominiert!

Nils Ole im Mixed und im JD auf Ersatzplatz 1

Holger Herbst in allen 3 Disziplinen, sowie Marvin im Einzel und Doppel!

Ich werde dann als NBV- und BV Gifhorn-Trainer unsere (dann 4!) wieder betreuen; und freue mich schon sehr drauf!

Und die nächste Super-Nachricht des Turnieres war für uns die Tatsache dass Thies Huth mir endgültig die Zusage für Seinen Wechsel zum BV Gifhorn ab Ende Februar gab … wir freuen uns auf Ihn!!!